Small Talk

Small Talk three – „Das Nichts“

Wer kennt es nicht… Man trifft sich im Vorfeld mit seinem Kunden, bespricht alles Wichtige und hat bei der Sache ein gutes Gefühl.

Schließlich kommt es zum Auftrag. Anschließend trifft man sich am Tag X, um seine Dienste zu leisten.

Kaum sitzt man im Büro und macht die Nacharbeiten, steckt seine Energie und Kraft in dieses Projekt, stellt alles fertig und schreibt die Rechnung, verschickt alles mit der Post und schließt den Auftrag erst einmal ab – doch dann wundert man sich, warum selbst nach Verstreichen des „Skonto“ immer noch keine Zahlung festgestellt werden konnte.

Okay, sicher, es gibt ja die Möglichkeit, den Betrag erst zu Fristende zu bezahlen. Also heißt es warten. Wenn aber selbst nach Verstreichen dieser Frist noch kein Cent eingetroffen ist, weiß man, dass es zu einem Problemfall geworden ist.

Auch kann es sicherlich mal zu einem Zahlungsengpass kommen, weshalb man sich nochmal an den Schreibtisch setzt und eine Zahlungserinnerung schreibt.

Wenn aber selbst diese wieder ohne jede Reaktion verstreicht, wird es zu einem unangenehmen Job.
Man tippt die erste Mahnung , die zweite, die dritte. Alles ohne Erfolg.
Nun gibt es nur noch die Möglichkeit, den gerichtlichen Weg zu gehen, um an sein Geld zu kommen, dieser ist aber meist sehr langwierig und kostet eine Menge Geld, sodass es nur bei „großen“ Rechnungen Sinn macht, sein Geld einzuklagen.

Wie handelt man also in Zukunft, um sein Geld zu bekommen ?

Wir sind in den Gesprächen auf folgende Punkte gestoßen:
-Eine Teilzahlung vor Auftragsbeginn oder spätestens am vereinbarten Termin
-Eine Teilzahlung am Ende des Shootings
-Die Bankverbindungen im Vorfeld geben zu lassen (Einzugsberechtigung)

Sicher sollte man aber immer noch seinem Gegenüber vertrauen.

Drop a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: